Patricia, Yvonne, Beni

Whats your story

Wer sagt denn, dass es all die Kreativen, die Künstler, die Jung-Unternehmer und die Quer-Denker weg vom Land, hinein in die Städte dieser Welt zieht? Wer behauptet, wir auf dem Land seien träge, zögerlich, immer ein paar Jahre zu spät dran? Sleepless Sheep porträtiert in der Rubrik „What’s your Story“ interessante, spannende, authentische Menschen unserer Region, die viel Herzblut in ihr Projekt stecken und uns inspirieren. Möge sich „What’s your Story“ fleissig vermehren und verbreiten und ganz viele Menschen inspirieren.

#Porträt 11

Fit-Egge + hi5sports

Am 1. Mai 2017 eröffneten Patricia und Beni Blusch mit «hi5sports» ihr eigenes Studio in Sevelen mit über 300m2 Fläche für Training, Bewegung, Therapie und Massage. Zur Eröffnung sprachen wir ausführlich über ihre Pläne und Visionen. Das ganze Interview gibt es hier noch einmal zum Nachlesen.

Nach etwas mehr als einem Jahr treffen wir uns wieder. Und ich erfahre, dass bereits ein neuer Meilenstein bevorsteht: Eine Kooperation mit der Fit-Egge in Grabs, die seit 2005 von Yvonne Vallarsa geführt wird. Bei einem Gespräch im Spätsommer, unter freiem Himmel, an einem schattigen Plätzchen erzählen die drei StudioinhaberInnen, wie es dazu kam.

Sleepless-Sheep: Patricia, Beni, Ihr habt Euch viel vorgenommen bei der Eröffnung von hi5sports vor etwas mehr als einem Jahr. Was ist aus Euren Vorsätzen geworden? Zum Beispiel diesen, dass Ihr auf Euch schauen, Euch Freiräume schaffen und regelmässig Ferien einziehen wollt?
Beni Blusch
: Bis jetzt haben wir es gut hinbekommen. Auch wenn es uns je länger je schwerer fällt …

Warum?
Beni
: Vielleicht haben wir am Anfang den Druck von aussen etwas unterschätzt. Das heisst, wir spüren mittlerweile auch die Erwartungshaltung unserer Kunden etwas mehr. Wir meinen das nicht negativ, fragen uns eher, wie es wohl ankommt, wenn wir zwei Mal im Jahr unser Studio für je zwei Wochen schliessen.

Patricia: Wir haben das Glück, ein supertolles Team um uns zu haben. Selbst wenn wir nicht da sind wissen wir: Es läuft, sie haben alles im Griff! Die Gefahr des Ausbrennens ist aber schon präsent – gerade weil wir so viele Ideen und Pläne haben, müssen wir uns immer wieder vornehmen, eines nach dem anderen anzupacken und nicht alles auf einmal. Auch deshalb sind regelmässige Ferien für uns sehr wichtig, um bewusst abzuschalten und wieder aufzutanken.

Beni: Offen gesagt – es ging am Anfang alles ein bisschen schnell. Schneller als erwartet. Mit dem Erfolg kam auch der Zeitdruck: Wir haben Dinge versprochen, die wir einhalten wollten und mussten. Der Tag hat aber halt nur 24 Stunden. Das Beste aber ist: Wir spüren, dass ankommt was wir machen. Das ist eine grosse Genugtuung und Motivation für uns. Zu wissen, dass es funktioniert, setzt Energien frei.

Patricia: Langsam kommen wir in einen Arbeitsrhythmus hinein, man nennt es wohl Arbeitsalltag. Jeder kennt nun seinen Platz, seine Schwächen und seine Stärken. Das macht vieles einfacher.

AVS_1679AVS_1791AVS_1748

Hilft es auch, dass Ihr zu zweit seid?
Beni
: Wir mussten lernen, Geschäft und Privat zu trennen. Wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt, geht es immer nur ums Geschäftliche (lacht). Aber ja, es hilft definitiv und ist spannend. Wir lernen uns noch einmal von einer neuen Seite kennen.

Patricia: Wir wussten, dass es funktioniert, obwohl wir noch nie zusammengearbeitet haben. Mit der Zeit merkten wir aber, wie unterschiedlich wir gewisse Dinge anpacken. Da sind wir immer noch in der Findungsphase (lacht). Aber: Es hilft ungemein, dass wir uns absprechen und Entscheidungen gemeinsam treffen können. Und natürlich ist auch das Verständnis da, weil wir im Grunde beide wissen, wie der Andere sich fühlt.

AVS_2169

Und bald steht schon ein neuer Meilenstein bevor. Erzählt …
Beni: Eines Tages bekamen wir einen Anruf von Yvonne Vallarsa. Yvonne sagte uns, wie toll sie finde was wir machen, und dass sie sich auf eine gute Zusammenarbeit freue. Das war wirklich flott und wir schätzten das sehr! Etwas später trafen wir uns zufällig bei einem Nachtessen wieder und kamen ins Gespräch. Wir realisierten, dass wir das Heu auf der gleichen Bühne haben und signalisierten wohl auch ein gewisses gegenseitiges Interesse (lacht) …

AVS_3068

Yvonne, erzählst Du uns etwas über Dich?
Yvonne Vallarsa: Klar, gerne! Die Fit-Egge ist ein kleines, familiäres Studio in Grabs mit einem schönen Angebot an Klein-Gruppenkursen, vorwiegen im Kraftbereich (Pilates, BODYPUMP®, aber auch deepWORK®oder bodyART®). Ich betreibe die Fit-Egge seit Januar 2005, habe sie lange alleine geführt und täglich mindestens vier Stunden unterrichtet. Später sind dann zwei, drei Frauen dazu gekommen, die ebenfalls einige Lektionen unterrichtet haben und das bis heute tun. Das ging viele Jahre lang gut, bis zu einem einschneidenden Erlebnis im März 2012. Ich hatte einen schweren Skiunfall und wurde auf einen Schlag von 100 auf 0 heruntergebremst. Glücklicherweise konnte mein Team einspringen, so dass ich mir meine Zwangs-Auszeit nehmen konnte. Die zweite Auszeit kam 2013 mit der Geburt unserer Tochter Gloria. Mit ihr kamen völlig neue, ebenfalls einschneidende Themen in mein Leben. Natürlich steckt nach wie vor viel Herzblut in meinem Geschäft. Aber meine Energie ist heute anders verteilt als früher. Ich muss gut haushalten, damit sie für Familie und Geschäft ausreicht.

Ist das auch einer der Gründe, weshalb Du dir eine Neuausrichtung wünschst?
Yvonne: Genau. Alles alleine zu stemmen, und das seit vielen Jahren, kostet Energie und Kraft. Natürlich hilft mir mein Team, aber das Rössli ziehen muss ich letztendlich selber. Das geht manchmal besser, manchmal weniger gut. Ich bin Ende 40 und spüre, dass ich nicht mehr gleich viel leisten mag wie auch schon.

AVS_3008

AVS_3546

Das heisst konkret?
Patricia: Das heisst, dass wir ab 1. Januar 2019 unsere Angebote zusammenlegen und als Partner am selben Strang ziehen werden. Die Fit-Egge bleibt die Fit-Egge, hi5sports bleibt hi5sports – es wird aber ein gemeinsames Abo- und Preis-System geben, so dass die Kundinnen und Kunden in Zukunft frei wählen können, an welchem Standort sie trainieren möchten. Ausserdem wird Yvonne zuweilen in Sevelen sein und wir in Grabs. So lernen wir uns alle gegenseitig kennen und es kommt immer wieder frischer Wind in die Studios.

AVS_3424
AVS_3510

Yvonne: Die Lösung mit der Partnerschaft ist für uns alle perfekt. hi5sports möchte wachsen, für mich ist diese Kooperation vielleicht ein erster Schritt in einem Ablösungsprozess, der logischerweise früher oder später auf mich zukommen wird. Sollte ich irgendwann wirklich aufhören wollen, wird es einfacher sein, die Nachfolge zu regeln.

Yvonne, gab es ein einschneidendes Erlebnis, eine Situation die Dir zeigte, dass eine Kooperation mit hi5sportsdas Richtige ist für Dich?
Yvonne
: Einschneidend war sicherlich die Weiterbildung «deepWORK® », die Beni und ich Matte an Matte absolvierten. Ich glaube, wir haben die meiste Zeit durchgequatscht (lacht). Dabei haben wir herausgefunden, dass wir eine ähnliche Schiene fahren. Ich spüre, dass es gut kommt. Ich bin sehr zuversichtlich und freue mich auf die Zusammenarbeit.

Und wie ist es für Euch, Patricia und Beni?
Seit einem halben Jahr verbringen wir mehr oder weniger regelmässig Zeit mit Yvonne und lernen uns immer besser kennen. Es ist toll zu sehen, wie gut wir uns gegenseitig ergänzen. Mit unserer Partnerschaft können wir auch ein Zeichen setzen in der Region und den Leuten zeigen: Man kann zusammenarbeiten, und zwar sehr gut.

AVS_3784

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!   

Text: Doris Büchel, sleepless sheep
Fotos: alessiafotografiert.ch

Kontakt und weitere Informationen:

hi5sports
Industriestrasse 1
CH – 9475 Sevelen
+41 (0)78 845 08 28
Web: hi5sports

Fit-Egge
Vorderdorfstrasse 8
9472 Grabs
+41 (0)81 740 59 21
Web: fit-egge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

aktuelle Beiträge

Archiv

Kategorien

Letzte Kommentare

    Written by:

    Be First to Comment

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *